In den letzten Jahrzehnten wurden Holz-Flachdächer mit beidseitig diffusionsdichten Schichten und Sparrenvolldämmung wegen ihrer wirtschaftlichen Vorteile forciert. Der schöne Schein geht, wenn er der Sache dienlich ist, allemal über die Wahrheit. Sie sind äußerst risokobeladen, da eindringende Feuchte keine Möglichkeit zum Austrocknen hat und bilden eine regelrechte Feuchtefalle, weil Feuchtigkeit weder nach außen noch nach innen austrocknen kann.

Der Bau einer eigenen Immobilie beeinflusst das Leben in ungeahnter Weise. Aus diesem Grund realisieren die meisten Menschen dieses Vorhaben nur ein einziges Mal in ihrem Leben. Intransparente Klauseln im Bauvertrag können dabei zu überraschenden Regelungen für den Erwerber und Bauträger führen.

Manche Baubeschreibungen lesen sich für den Profi wie eine Ansammlung von Selbstverständlichkeiten, ohne dass die wichtigen Informationen genannt werden[1]. Wäre manche Baubeschreibung ein Reiseprospekt, so würde die Reise so beschrieben werden:

Sie reisen mit einem Flugzeug, das ist ein Transportmittel mit zwei Tragflächen. Die transportierende Fluggesellschaft ist durch das Bundesluftfahrtamt für Starts und Landungen zugelassen. Das Flugzeug erfüllt vollständig die DIN 45643 und ist vorwiegend in den Farben grau und ocker lackiert, Abweichungen sind aus wichtigen Gründen möglich. An Bord genommen darf ein Handgepäck nach Maßgaben der Beförderungsbedingungen der IATA. Der Aufenthalt findet in einem Hotel statt, das ist ein Haus mit vielen Schlafzimmern, die jeweils einzeln nächteweise vermietet werden. Sie wohnen in einem dieser Zimmer, die Betten sind in der Farbe braun gehalten. Das Hotel liegt in Sichtweite des Meeres. Sie erhalten ortsübliche Mahlzeiten zu den üblichen Zeiten, etwaige Sonderwünsche gehen zu Ihren Lasten. Es gibt einen Pool, eine Liegewiese und eine kleine, sehr geschmackvoll eingerichtete Bar, die vor allem aus Stühlen, Tischen und einer Theke besteht. Die Qualifikation des Personals entspricht deutschen Normen oder vergleichbar. Die hochwertige Reise wird Sie zufriedenstellen! Sie können auf unsere Erfahrung bauen und wir möchten auch gerne in Zukunft für Sie da sein dürfen. Wenn Ihnen die Reise zusagt, dann unterschreiben Sie unser Angebot jetzt!“


[1] Michael Scheuch: Kaufen vom Bauträger – ohne böse Überraschungen; 2010 Campus Verlag GmbH, Frankfurt am Main

Den ganzen Beitrag können Sie hier finden:

https://www.baufachinformation.de/fallstricke-im-bautraegervertrag/z/2015109005832